Joystick Sailor comfort

„…got a little sailor in you?“

Heute stelle ich euch den Joystick Sailor „comfort“ von Joydivision vor. Dieser wurde mir freundlicherweise von der Firma Joydivision zum Testen zur Verfügung gestellt.
Vielleicht kennt der Ein oder Andere diese Marke bereits durch Produkte wie zum Beispiel BioGlide oder den Soft-Tampons.

Aber jetzt genug vom Smalltalks, denn hier dreht es sich um den Sailor.

auspacken 🙂

Nachdem ich den Versandkarton geöffnet hatte, hielt ich den Sailor endlich in meinen Händen. Die Verpackung ist schlicht gehalten, mit Sichtfenster, welches den Sailor in seiner ganzen Pracht zeigt. Dass es sich hier um einen G-Punkt Vibrator handelt, sieht man sofort an der nach oben gebogenen Spitze.
angepasst

Inhalt

Der Karton beinhaltet im Gesamten:

  • Den Joystick Sailor comfort
  • Bedienungsanleitung
  • Aufbewahrungsbeutel
  • eine Probe Aquaglide

Der erste Eindruck

Das Erste, das mir sofort aufgefallen ist, ist der recht große Durchmesser des Sailors. Er hat ganze 4 cm, was für einen Vibrator schon sehr gut ist. Die meisten die ich so kenne haben einen Durchmesser von ca 3 – 3,5 cm. Er liegt sehr gut in der Hand und fühlt sich sehr geschmeidig an. Man merkt eigentlich sofort, dass der Vibrator gut verarbeitet wurde. Es gibt keine Nähte die stören könnten und das Silikon ist beim Übergang zum Plastik (Batteriefach) leicht überhöht sodass man keine Spaltmaße erkennt. Die Überhöhung verhindert auch, dass sich scharfe Plastikränder bemerkbar machen könnten.

Besonders interessant finde ich die Rippenstruktur, welche an dicke Muskeln erinnern, die unter dem Silikon spannen und nur darauf warten loszulegen.

Das Silikon selbst ist geruchsneutral, frei von gesundheitschädlichen Stoffen und etwas softer.Man kann es ein kleines bisschen zusammendrücken und der vordere Teil des Vibrators lässt sich schön biegen, so dass er sich der Körperanatomie anpasst. Das Silikon ist leider wie die meisten sehr Staubliebend und zieht ihn magisch an. Da ich ihn sowieso vor jeder Anwendung reinige, ist das für mich aber kein Problem.
Der Vibrationsmotor selbst ist im Mittelteil zwischen Batterieschacht und Spitze positioniert. Dadurch werden die Vibrationen schön über die gesamte Länge des Vibrators verteilt. Bei einem zu weit hinten angeordneten Motor kommt bei der Spitze leider nicht mehr ganz so viel an, da das Silikon (ist ja kein hartes Plastik) Vibrationen „schluckt“.

Der Vibrator selbst liegt im mittleren Preissegment und wird mit Batterien betrieben.
In der Packung selbst liegen leider keine Batterien mit dabei, daher dürft ihr nicht vergessen welche dazuzukaufen. Empfehlen kann ich euch die Sanyo Eneloop Akkus. Diese stecken auch im großen Blitz unserer Spiegelreflexkamera und haben ordentlich Power ;-).

sailor

Angaben zum Toy

Gesamtlänge 21 cm
einführbare Länge 17,5 cm
Durchmesser 4 cm (also einer der größeren)
Material 100% medizinisches Silikon
Batterien 2 x AA
Wasserdicht Ja

weiters…

dermatologisch und klinisch getestet Ja
Garantie 5 Jahre Material-Garantie

dsc_0971

1…2…3…TEST

Wie oben schon einmal kurz angeschnitten ist der Sailor comfort ein G-Punkt Vibrator mit einer sehr einfachen Bedienung. Er lässt sich sowohl für die innere als auch für die äußere Stimulation verwenden. Dank der One-Button-Steuerung lässt er sich kinderleicht auch im Dunkeln bedienen.

Als erste Testlocation haben ich und mein Freund unsere Badewanne gewählt. Immerhin müssen wir ja auch die Dichtheit des Sailor’s überprüfen ;-).
Sofort beim Einschalten ist uns aufgefallen, wie leise das Gerät ist! Und ja, … er ist auch wasserdicht, wie sich bewies!
Mit den Rillen an der Längsseite hatte ich in der Badewanne am meisten Spaß. Es hat mich so richtig begeistert. Das Material war sehr angenehm und die Rillen sind nur so über meine Klit geflutscht. Ich war Feuer und Flamme ..und das in der Wanne 😉
Ich habe auch versucht den Sailor während des Bads einzuführen. Das ging aufgrund seines Umfangs und mangels Gleitgel aber nicht so leicht. Daher haben wir den Innen-Test auf Später verschoben. Später im Bett … ging es feuchtfröhlich weiter…
Mit Gleitmittel (natürlich auf Wasserbasis) bewaffnet ging es wie geschmiert. Der Sailor füllt gut aus und die Rillenstruktur fühlt sich auch im Inneren sehr gut an. Die Biegsamkeit hat mir auch sehr zugesagt. Er schmiegt sich beim rein und rausgleiten sehr gut an.
Die Bedienung durch das One-Button-System hat mich auch angesprochen. Ich konnte mich ganz einfach durch die 4 Modi klicken. Die Vibrationsart bleibt dabei die selbe, die Stärke wird aber gesteigert. Was ich noch einmal besonders hervorheben will ist, dass der Sailor wirklich sehr leise ist. Auch auf der stärksten Stufe ist er nicht störend.
Einzig die Vibration hätte für meine Verhältnisse eine Stufe mehr vertragen können. Jedoch ist sie ausreichend um einen auf Wolke 7 zu katapultieren.
Ob alleine oder zu zweit, der Sailor hat mir viel Spaß und Genuss bereitet.

Fazit

Kurzum handelt es sich beim Sailor comfort um einen sehr schön designten und qualitativ hochwertigen G-Punkt-Vibrator mit einer sehr nutzerfreundlichen Bedienung. Der Sailor verzichtet auf verschiedene Vibrationsmodi und konzentriert sich auf das Wesentliche. Die maximale Vibration hätte noch eine Stufe mehr vertragen, jedoch ist er im Gegenzug wirklich sehr leise. Der Sailor hat ein sehr softes Silikonmaterial welches sich sehr Angenhem anfühlt und vor allem anpasst.

+ Verarbeitung
+ angenehm softes Silikon
+ sehr leise
+ wasserdicht
+ nutzerfreundliche Bedienung

– Vibration könnte eine Stufe stärker sein

Viel Spaß wünschen euch, Aphrodite & Eros!

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s