Joyballs secret

„Training, das Lust auf mehr macht!“, so könnte ich den Test der Joyballs in einem Satz beschreiben.

Doch zuerst ein Dankeschön an Joydivision, die mir diese schönen Liebeskugeln zum testen gesendet haben.

Päckchen öffnen…

Die Joyballs secret kommen in einer schönen und vor allem stabilen Verpackung. Diese wird, wie auch beim XPander X4+ von meinem Freund, als Premium Box tituliert. Die Box steckt in einem Schuber, ist in einem unschuldigen weiß gehalten und wirkt damit sehr edel.
Entfernt man den Schuber, lässt sich der mit Magnet gehaltene Deckel öffnen und man bekommt einen guten Überblick über den Inhalt.
dsc_1003.jpg

Was ist in der Box?

  • Joyballs secret
  • Anleitung
  • Probe AQUAglide
  • Joyballs – Bag

dsc_1004.jpg

…kurzer technischer Ausflug…

Die Joyballs secret gibt es als „single“ (bestehend aus einer Kugel und damit leichter; nur 45g) oder eben die Variante mit 2 Kugeln. Zu haben sind sie in verschiedenen Farben. Welche Farben das sind, zeigt euch das nachfolgende Bild.
joydivision-joyballs-2

Hier noch einige Details zu den Liebeskugeln:

  • Kugeldurchmesser von 3,7cm
  • Länge 11,4cm
  • Gewicht 85g
  • patentierte Rückholschlaufe wird diskret im Körper getragen
  • flüsterleise durch patentierte Technik (dazu später mehr)
  • hergestellt aus 100 % Silikomed® – körperfreundlich und hypoallergen
  • anatomisches Design und leicht zu reinigen
  • verwendbar mit allen Gleitmitteln (auch auf Silikonbasis)

…die Kugeln…

Die Kugeln haben ein anatomisches Design und sind durch 2 biegsame Silikonstege miteinander verbunden. Die Stege ist schon der erste Vorteil gegenüber Billigmodellen. Billigere Modelle sind meist mit einer Schnur verbunden. Der Silikonsteg erhöht den Tragekomfort und saugt sich nicht mit Körperflüssigkeiten voll. Die Form der „Kugeln“ ist hier sehr gut gewählt da sie nach vorne hin spitzer werden und sich so leichter einführen lassen. Auch für den Sitz im Körper ist die Form angenehm. Die Joyballs bestehen aus dem von Joydivision verwendetem Silikomed®  und lassen sich deshalb auch mit jedem x-beliebigem Gleitgel (auch auf Silikonbasis) anwenden.
dsc_1008.jpg

Nun kommen wir zu etwas, was mich auch bei den Tampons, nicht nur bei Liebeskugeln, zu manchen Anlässen stört… dem Rückholbändchen.
Hier bei den Joyballs Liebeskugeln gibt’s das nicht! Die Joyballs haben eine Rückholschlaufe die eng anliegt und somit im Körper getragen wird. Durch die Form der Schlaufe lassen sich die Joyballs sehr einfach mit dem Finger fassen und herausziehen.
Die Liebeskugeln lassen sich also überall tragen, ohne dass es auffällt.joyballs-secret-1

Als eine weitere Innovation wird das Innenleben der Joyballs secret beschrieben. Im Inneren der Kugel befindet sich eine Auskleidung aus genoppten Silikon, in der sich die Innenkugel bewegt. Die Noppen sorgen beim Auftreffen der Innenkugel für eine zufällige Richtungsänderung (genannt Trampolin-Effekt). So wird vermieden, dass die Kugel bei leichten Bewegungen nur hin und her rollt. Ein ambitioniertes Training eben!
Sehr praktisch ist auch, dass die Silikonnoppen als eine Art Schalldämpfer beim Auftreffen der Kugel fungieren.
joyballs-secret-4

Zu guter Letzt kann ich sagen, dass sich die Joyballs gut reinigen lassen. Es gibt weder Fugen, noch sind saugfähige Materialen verbaut. Sehr praktisch und komfortabel! So mag ich (bzw. so mögen wir) das!
dsc_1006.jpg

Berichte aus der Trainingsstunde

Wie bereits erwähnt, haben die Kugeln eine optimale Form. Sie sitzen ohne zu Zwicken oder sonst unangenehm aufzufallen. Gerade die Form und Verarbeitung kommen hier auch bei der Reinigung zu Gute!
Das Herausziehen an der Rückholschlaufe ist unkompliziert. Die Kugeln sind von Außen auch nicht zu sehen.
Äußerst positiv finde ich auch, dass die Kugeln sehr leise sind. Top Secret eben!!
Ich habe Kugeln zuhause, bei denen man nicht mal unbemerkt die Treppe nehmen kann. Wenn das Training nicht gerade während des Haushalts verrichtet wird, hat man Outdoor ein unsicheres Gefühl, da bei vielen Bewegungen ein Rascheln und Scheppern aus der Hose bzw. dem Unterleib zu hören ist.
Das Innenleben dieser Kugeln ist innovativ gestaltet! Der Trampolin-Effekt ist spürbar und gibt leichte Vibrationen ab. Genau richtig, für meinen Geschmack.
Zum Testen habe ich die Variante mit den 2 Kugeln gewählt. Wenn schon, denn schon, oder?! Und ich muss feststellen: es ist schon teilweise hartes Training. Man muss wirklich zu zwicken, wenn die Kugeln drinbleiben sollen, wo sie hingehören. Fördert neben bei auch die Konzentration. Sofort merkt man nämlich, wenn man vergessen hat zusammenzuhalten. Die Kugeln sind mir noch nie herausgplumst oder so, aber sie rutschen deutlich nach unten, wenn man unaufmerksam wird. Was aber mit einer kleinen Hüftbewegung einfach zu korrigieren ist.

Fazit

Eine gute Variante der Liebeskugeln die durch ihr Gewicht viel Muskelspannung fordert. Preislich liegen sie im unteren Bereich und sind somit auch für den kleinen Geldbeutel leistbar. Für Anfänger bieten sich die single-Modelle an die um die hälfte leichter sind.

+ Preis
+ leise + unsichtbar beim tragen
+ Vibration gut spürbar
+ anspruchsvolles Gewicht
+ alle Gleitmittel verwendbar

Viel Spaß wünschen euch, Aphrodite & Eros!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s