PULSE III Duo

Von der Firma Hot Octopuss gibt es jetzt die 3te Generation des PULSE. Dieser ist in der Variante „Solo“ und „Duo“ erhältlich, doch dazu gleich mehr.

Hot Octopuss bezeichnet den PULSE gerne als Guybrator™. Aber was macht den Vibrator für den Mann so interessant? Finden wir’s raus!

Der Unterschied…

vom Duo zum Solo ist sehr schnell  erklärt. Der Duo besitzt neben der oszillierenden Platte auf der Oberseite auch einen Vibrationsmotor an der Unterseite der sich mit einer Fernbedinung steuern lässt. Für was das?… Ganz einfach, dieser ist dafür da um den Guybrator zu zweit verwenden zu können. Bevor ich mir hierzu den Mund fusselig rede oder besser gesagt die Finger fransig schreibe zeige ich euch ein Bild dazu:
Pulse 3 duo 2

Wärend der Penis in der Schale ruht, eng umschlossen von den 2 Flügeln, wird die Eichel massiert. Nun kann sich die Frau das Vergnügen geben und auf dem Duo Platz nehmen. Durch die Reitbewegungen von ihr wird gleichzeitig der Pulse 3 leicht auf und ab bewegt was eine zusätzliche manuelle Stimulation für den Penis bedeutet.

Verpackung…

Wenn man das erste mal die Verpackung in den Händen hält und sich in ihrem goldenen Glanz spiegelt, will man ihn am liebsten gleich auspacken. Viel Gold, ein Logo in Form einer Krone….da bekommt man ja noch royale Gefühle…… Man bringe mir bitte das Zubehör für mein königliches Zepter 🙂
Pulse 3 verpackung

ratsch und auf…

Natürlich konnte ich nicht lange warten und hab die Verpackung gleich geöffnet. Das erste was man sieht ist dass alles sehr schön verpackt ist. Also gleich mal die Schachtel umgedreht und gucken was rauskullert. Der Inhalt besteht im wesentlichen aus:

  • Pulse 3 duo
  • Fernbedienung für den Vibrationsmodus an der Unterseite
  • USB – Ladekabel mit magnetic Charger
  • Aufbewahrungsbeutel
  • Anleitung

Bevor der Spass nun losgeht, muss er noch an die Ladebuchse. Also Laptop auf… Pulse angesteckt… und warten.

Die Technik hinter dem Pulse

Der Pulse verwöhnt die Eichel nicht mit Vibration sondern mit Oszillation. Genauer gesagt, die Eichel bzw. das Penisbändchen ruht auf einer Platte die in Schwingung versetzt wird. Durch die hohe Frequenz der Schwingung wird man bis zum Orgasmus stimuliert.pulse 3 duo 3

  • Penisvibrator mit 6 Modi. Schalenförmig
  • 25% mehr Power als der Pulse II
  • Fernbedienung für Vibration an Unterseite (nur beim Duo)
  • Gesamtlänge 11,7 cm; Durchmesser 3,5 cm
  • Material: ABS, Silikon, phthalatfrei

Los gehts…

Nachdem der Pulse nun ein gutes Weilchen an der Steckdose hing war er nun einsatzbereit. Voller Freude schnappte ich ihn mir und startete noch ein pikantes Filmchen um so richtig in Stimmung zu kommen. Nun noch eine Tube Gleitgel bereitgelegt und der Solotest konnte beginnen.

Wenn man einmal von der oszilierenden Stimulation absieht wirkt der Pulse III wenn man ihn manuell über den Penis bewegt wie eine Gummimuschi. Dies war so ziehmlich das Erste was ich feststellen konnte nachdem ich meinen Penis, mit einem Klecks Gleitgel bestückt zwischen die Flügel des Guybrators™ schob. Was recht angenehm ist, ist dass man(n) den Pulse wie seinen Penis beim Masturbieren hält. Je nachdem wie fest man den Pulse mit der Hand umschließt desto mehr oder weniger drückt man sein Penisbändchen auf die Platte und dies wiederum erhöht die gefühlte Intensität der Oszillation.

Der Einschaltknopf liegt auf der linken Seite und lässt sich mühelos bedienen. Die Plus und Minus Tasten für die Inensität liegen auf der rechten Seite. Drückt man die Plus – Taste länger springt das Gerät sofort auf die höchste Stufe was in der Anleitung als Turbo – Funktion beschrieben wird.

1-2-3- lost gehts….verdammt, ist das laut…ich hör den Porno nicht mehr…Mist, muss lauter schalten… So in etwa ist es abgelaufen nachdem ich das Teil gestartet hatte.

Gut, das hört sich jetzt wahrscheinlich schlimmer an als es ist. Der Film war wegen der späten Zeit auch nicht sehr laut aufgedreht. Jedoch möchte ich anmerken, dass der Guybrator™ nicht zu den leisesten Spielsachen gehört die ich bis jetzt probiert und getestet habe. Er ist für ein so kleines Toy recht laut. Dies liegt jedoch auch an der Bauweise des Oszillationsmotors. Ähnliche Spielsachen die auf dem selben Prinzip beruhen, wie z.B. der Celebrator (side to side – Oszillation) sind von der Lautstärke her sehr ähnlich.

Doch nun zu wichtigeren, nähmlich der Stimulation dieses Geräts. Ich muss hier zugeben, dass ich mir am Anfang schwer getan habe die richtige Position zu finden an welcher mein Frenulum perfekt auf der Platte aufliegt. Ist dies nämlich nicht der Fall kann es bis zum Orgassmus schon ein Weilchen dauern. Hat man die richtige Position und dreht man auf volle Power so dauert es nicht lange bis man den nahenden Orgassmus spürt.

Während der Testphase musste ich feststellen dass ich bei diesem Masturbator gerne mehr Power hätte. So ca. eine Stufe mehr wäre nicht schlecht.
Was ich noch anmerken möchte ist, dass ich schon öfters über dieses Toy gelesen habe und die meisten die Akkuleistung kritisieren. Hier konnte ich keine Schwächen feststellen. Der Akku hält mehrere Sessions locker durch.

Hier ein kleiner Tipp an die Entwickler. Es wäre super wenn der nächste Pulse eine weiteren zuschaltbaren Viabrationsmotor an der Oberseite hätte den man wie den Unteren ebenfalls dazuschalten kann. Die Positionierung sollte unterhalb der Reizlamellen erfolgen. Wer sich jetzt nach dem „warum“ fragt, hier die Antwort:

Kurz vor meinem Orgasmus passiert es mir des öfteren, dass ich anfange mit dem Becken dagegen zu stoßen bzw „tiefer einzudringen“ versuche. Hierbei hat mein Frenulum nur mehr einen kurzen Kontakt mit der Platte beim darübergleiten, was den Orgasmus ein bisschen hinauszögert.

Fazit

Der Pulse III Duo ist ein nettes Spielzeug welches mir leider nicht ganz so ausgereift vorkommt. Wenn man den Penis gut positioniert hat und das Frenulum bzw. die Eichelunterseite satt aufliegt, dauert der weg zum Orgasmus nicht lange.

Der Pulse ist leider laut, jedoch liegt das auch an der Bauart. Der Akku hält locker ein paar Sessions mit je 30 min durch ohne schlapp zu machen.

Alles in allem ein nettes Spielzeug welches aber nicht zu 100 Prozent überzeugt. Hier ist der Cobra Libre von Fun Factory meiner Meinung nach besser.

+ innovatives Produkt
+ Akku hält lange durch
+ Wasserdicht
+ Oszillationsmotor (mal was anderes)
+ zu zweit verwendbar

– laut
– positionierung des Penis nicht ganz so leicht
– könnte stärker sein

Viel Spaß wünschen euch, Aphrodite & Eros!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s